×

Kehl: 07851 873-0

Aktuelles und Termine | Mitteilungen, Veranstaltungen und Kalender | Archiv Archivierte Mitteilung

Langjähriger Verwaltungsdirektor in Ruhestand verabschiedet

Klemens Herrmann verlässt nach 39 Jahren das Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach

Im Rahmen einer internen Feierstunde hat Ortenau Klinikum Geschäftsführer Manfred Lörch am Montagnachmittag den langjährigen Verwaltungsdirektor des Ortenau Klinikums Offenburg-Gengenbach, Klemens Herrmann, in den Ruhestand verabschiedet. Im Beisein zahlreicher Wegbegleiter sowie Kolleginnen und Kollegen des scheidenden Verwaltungsdirektors würdigte Manfred Lörch in der St. Josefsklinik Klemens Herrmann „als einen Klinikmanager, der stets bedacht war, die Ressourcen zielgerichtet zum Wohl der Patienten einzusetzen“.
 
Klemens Herrmann begann seine Laufbahn 1976 als stellvertretender Verwaltungsleiter beim damals noch städtischen Krankenhaus, das ein Jahr später in die Trägerschaft des Ortenaukreises überging. 1995 übernahm er dann die Aufgabe des Verwaltungsdirektors. Mit 39 Jahren im Dienst der Klinik sei Herrmann damit der dienstälteste Verwaltungschef in der über 100-jährigen Geschichte des Hauses, stellte Lörch fest.
 
In seiner Laudatio hob er hervor, dass der scheidende Verwaltungsdirektor nicht nur Strukturveränderungen wie die Fusionen mit der Stadtklinik Gengenbach und der St. Josefsklinik gemeistert habe, sondern auch wesentliche bauliche Erweiterungen in seine Amtszeit als Verwaltungsdirektor fielen. Beispiele dafür seien der Hubschrauberlandeplatz, das Mutter-Kind-Zentrum, das Ärztehaus, die Strahlentherapie und zahlreiche weitere Projekte. „Mit unermüdlicher Energie, hohem Zeiteinsatz und enormem Arbeitspensum“ habe Klemens Herrmann die Klinik weiterentwickelt und neben vielen Fachabteilungen auch verschiedene Zentren auf den Weg gebracht, in denen unterschiedliche Fachabteilungen eng zusammenarbeiten. „Sie haben maßgeblich dazu beigetragen, diese Klinik zu einem Haus der Zentralversorgung auszubauen“, betonte Lörch und dankte für die großen Verdienste. Auch Professor Dr. Jörg Laubenberger, Ärztlicher Direktor der Klinik, und Generaloberin Schwester M. Michaela Bertsch, schlossen sich dem Dank an und würdigten die Verdienste des scheidenden Verwaltungsdirektors.
 
Als Nachfolger von Klemens Herrmann begrüßte Ortenau Klinik Geschäftsführer Manfred Lörch den neuen Verwaltungsdirektor Mathias Halsinger, der im Dezember vom Kreistag des Ortenaukreises gewählt worden war und seine Arbeit Anfang März aufgenommen hat. Der 31-jährige, in Gengenbach geborene Halsinger hat nach seinem Abitur am Wirtschaftsgymnasium Offenburg jeweils ein Studium an der Fachhochschule Kehl sowie der Fachhochschule Gießen mit den Schwerpunkten Krankenhausmanagement und Prozessmanagement im Krankenhaus abgeschlossen. In seiner beruflichen Laufbahn hat er bisher verschiedene wichtige Funktionen bei der Rhön Klinikum AG, dem Klinikum Pforzheim und zuletzt als Prokurist der beiden Krankenhäuser im Landkreis Freudenstadt ausgeübt. Lörch wünschte dem neuen Verwaltungsdirektor eine erfolgreiche Tätigkeit und sicherte ihm die Unterstützung des Krankenhausträgers zu.