×

Kehl: 07851 873-0

Über uns | 100 Jahre Krankenhaus Kehl Geschichte

Geschichte

Krankenhaus in Kehl anno 1916

Das Ortenau Klinikum Kehl blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Erbaut wurde es in den Jahren 1914 bis 1916 unweit des heute noch bestehenden Wasserturms am Altrhein. Charakteristisch waren die viele kleinen Spitzgauben und das markante Türmchen.

Das Foto zeigt das Haus im ursprünglichen Zustand mit der ehemaligen Dienstwohnung (l.) des Kehler Bürgermeisters.

Krankenhaus in Kehl in den 30er Jahren

In den 30er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts wuchs das Kehler Krankenhaus auf eine Größe von 100 Betten. Möglich wurde dies durch den ersten Anbau im Osten.

Nach zwei Evakuierungen während des zweiten Weltkrieges nach Bad Griesbach und Bad Peterstal wurde das Kehler Krankenhaus 1946 „im Exil“ aufgelöst. Während der Besatzungszeit dienten die Gebäude als Spital für Militärangehörige. Am 21. Juni 1954 erfolgte nach der vollständigen Rückgabe Kehls durch die französische Besatzung die Wiedereröffnung.

Krankenhaus in Kehl seit den 60er Jahren

In der Nachkriegsära als Städtisches Krankenhaus betrieben, erfuhr das Spital in dieser Phase mehrere Anbauten und Erweiterungen. Dabei ging der ursprüngliche Stil des Gebäudes verloren. Sein heutiges Gesicht bekam das Krankenhaus durch die Errichtung des Funktionsbaus in den 60er Jahren.

Mit der Kreisreform 1973 übernahm der noch junge Ortenaukreis das Kehler Spital als erstes seiner heute acht Krankenhäuser. Von nun an gab es das Kreiskrankenhaus Kehl.

In der Folgezeit zog der medizinische Fortschritt ein: aseptischer OP, Intensivstation, moderne bildgebende Verfahren wie Echokardiografie, Ultraschall, Computertomografie und die Endoskopie – um nur einige Meilensteine zu nennen.

Mit dem Anbau des Südflügels (1997) und der Erweiterung des Ostflügels (2001) wurden die Voraussetzungen für die Zukunft des Kreiskrankenhauses Kehl geschaffen.

Mit knapp 150 Planbetten und den vier Fachabteilungen Innere Medizin, Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde gewährleistet die Klinik die Grundversorgung für die Große Kreisstadt Kehl und ihre Umgebung.

Seit Jahresbeginn 2007 sind wir Teil des Ortenau Klinikums, zu dem insgesamt acht Klinikstandorte in Achern, Ettenheim, Gengenbach, Kehl, Lahr, Oberkirch, Offenburg und Wolfach gehören sowie das Pflege- und Betreuungsheim in Gengenbach-Fußbach.