×

Kehl: 07851 873-0

Aktuelles und Termine | Mitteilungen, Veranstaltungen und Kalender | Archiv Archivierte Mitteilung

Erstmals Schüler-Gesundheitsakademie in Ettenheim

Mitteilung Kehl Mitteilung Lahr-Ettenheim

Speziell für Jugendliche konzipierte Vortragsreihe des Ortenau Klinikums fand am August-Ruf-Bildungszentrum Ettenheim statt / Erstmals mit bundesweiter Initiative „100pro Reanimation – Schüler retten Leben“

Rund 170 Schülerinnen und Schüler der 8. und 10. Klassen des August-Ruf-Bildungszentrums Ettenheim haben am Donnerstag, 26. März 2015, an der zum ersten Mal in Ettenheim stattfindenden Schüler-Gesundheitsakademie Ortenau teilgenommen. Die vom Förderverein Kreiskrankenhaus Ettenheim veranstaltete Vortragsreihe ist eine speziell für Jugendliche konzipierte Veranstaltung zu Gesundheitsthemen und Ausbildungsmöglichkeiten in den Gesundheits- und Pflegeberufen. Bürgermeister Bruno Metz, der auch Schirmherr der Veranstaltung ist, Schulleiterin Beate Ritter, Dr. Heide-Erika Weber sowie Dr. Reinhard Jäger, beide Vorsitzende des Fördervereins Kreiskrankenhaus Ettenheim, und Dr. Matthias Egger, Oberarzt der Medizinischen Klinik sowie Stellvertretender Leiter des Onkologischen Zentrums Ortenau, gaben am Donnerstagmorgen den Startschuss für die Veranstaltung.

"Beim Thema Gesundheit ist es ganz entscheidend, frühzeitig mit der Sensibilisierung zu beginnen. Deshalb halte ich die Schüler-Gesundheitsakademie für eine tolle Idee“, sagte Bürgermeister Bruno Metz. Die Initiative des Fördervereins trage dazu bei, Lebensqualität und Freude am Leben zu vermitteln. Dr. Reinhard Jäger, 1. Vorsitzender des Fördervereins, kündigte an, dass sich der Verein für eine Fortsetzung und Ausweitung des Angebots auf weitere Schulen im kommenden Jahr einsetzen werde.

Auf dem Programm standen insgesamt acht Vorträge zu Themen wie „Rauchen – eine todsichere Sache“ von Dr. Werner Lindemann, Chefarzt der Klinik für Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim oder auch „Ein sozialer Beruf – wäre das etwas für mich?“ von Doreen Luckau, Pflegepädagogin am Bildungszentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe in Lahr. Erstmals hat das Ortenau Klinikum auf Anregung von Dr. Heide-Erika Weber die bundesweite Initiative „100pro Reanimation – Schüler retten Leben“ (www.schuelerrettenleben.de) unter anderem des Bundesverbandes Deutscher Anästhesisten e.V. in das Programm mit aufgenommen. 90 Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse erhielten so eine Einweisung in Theorie und Praxis der Lebensrettung bei Herzstillstand. Für die erfolgreiche Teilnahme an dem Kurs erhalten die Schüler ein Zertifikat der Initiative.

Die schülergerecht und anschaulich gestalteten Vorträge und Kurse übernahmen ausschließlich Ärzte und Fachkräfte des Ortenau Klinikums in Lahr sowie des Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe. Alle Referenten ließen neben den Sachinformationen ihre praktischen Berufserfahrungen mit in die Vorträge einfließen und räumten darüber hinaus ausreichend Zeit für Fragen oder eine anschließende Diskussion ein.

Zwischen dem Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim und dem August-Ruf-Bildungszentrum besteht eine mehrjährige Bildungspartnerschaft. Schulleiterin Beate Ritter freute sich, dass die Schule diese Partnerschaft mit der Schüler-Gesundheitsakademie weiter mit Leben füllen kann. „Die Vorträge haben einen konkreten Praxisbezug und bieten für die Schülerinnen und Schüler eine neue Perspektive aus der Sicht von Experten“. Das sei immer ein Zugewinn für die Schülerinnen und Schüler. Auch der Onkologe Dr. Matthias Egger begrüßte die Schüler-Gesundheitsakademie als eine Möglichkeit, „bereits bei jungen Menschen die bei einer Diagnose Krebs häufig anzutreffende Sprachlosigkeit in der Familie zu durchbrechen und zugleich das Bewusstsein für eine Lebensweise zu schaffen, die die Risiken einer Erkrankung verringert.“

Die Schüler-Gesundheitsakademie gibt es bereits seit fünf Jahren. In Achern, Ettenheim, Kehl, Lahr, Oberkirch, Offenburg und Wolfach informieren erfahrene Chef- und Oberärzte sowie weitere Fachkräfte des Ortenau Klinikums Schüler über verschiedene Gesundheitsthemen. Dazu zählen Prävention, Themen, die an die Lehrpläne beispielsweise des Biologieunterrichts angelehnt sind, sowie Informationen über Ausbildungsmöglichkeiten in den Pflegeberufen. Über 3.000 Schülerinnen und Schüler haben bisher an den Veranstaltungen teilgenommen.

Nähere Informationen über die Schüler-Gesundheitsakademie sind in Internet unter www.gesundheitsakademie-ortenau.de und auf Facebook unter Ortenau Klinikum zu finden.